Vorfälligkeitsentschädigung

Term Definition
Vorfälligkeitsentschädigung

Soll ein Darlehen ganz oder teilweise vor Ablauf der Zinsbindung abgelöst werden, steht der Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung für den entgangenen Zinsertrag zu. Eine Ausnahme sind Kreditkündigungen bei Darlehen mit einer Zinsfestschreibung von mehr als zehn Jahren. In diesem Fall hat der Kreditnehmer zum Ende des zehnten Jahres ein außerordentliches Kündigungsrecht. Während bei Ratenkrediten die Höhe der Vorfälligkeit klar geregelt ist – 1 Prozent bei einer Restlaufzeit von mehr als 12 Monaten auf die verbliebene Restschuld; 0,5 Prozent bei einer Restlaufzeit von weniger als zwölf Monaten –, bilden Baufinanzierungen eine Ausnahme. Verbraucherschützer bemängeln immer wieder die intransparente Berechnung und empfehlen eine Kontrolle durch die Verbraucherschutzzentralen. Die Nachkorrekturen seitens der Banken zugunsten der Kreditnehmer liegen bei über 60 Prozent.

Zugriffe: 721

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de