Bereitstellungszinsen

Term Definition
Bereitstellungszinsen

Bereitstellungszinsen sind ein Thema, das Bauherren betrifft. Nach Makler- und Bauträgerverordnung darf ein Darlehen nur entsprechend des jeweiligen Baufortschritts ausgezahlt werden. Da die Bank das Darlehen aber mit Zusage in einer Summe valutiert, sind die Gelder gebunden, da sie bereitgestellt werden müssen.

Für diese Bereitstellung berechnen die Institute einen Zinssatz in Höhe von 0,25 Prozent pro Monat. Abhängig vom jeweiligen Institut beginnt die Berechnung für Bereitstellungszinsen meistens ab dem 31. bis 91. Tag nach Valutierung. In wenigen Ausnahmen sind auch längere zinsfreie Fristen möglich.

Zugriffe: 776

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de