Variable Zinsen

Term Definition
Variable Zinsen

Immobilienerwerber können bei einer Baufinanzierung zwischen einer Zinsfestschreibung und variablen Zinsen wählen. Variable Zinsen bergen das Risiko, dass der Zinssatz jederzeit steigen kann. Damit besteht ein Zinsänderungsrisiko. Der Zins für variable Darlehen liegt andererseits unter den Zinssätzen bei Festschreibungen. Wurde eine Zinsfestschreibung vereinbart, besteht das Zinsänderungsrisiko, sobald die Festschreibung endet – weil die Zinsen zu diesem Zeitpunkt möglicherweise gestiegen sind. Je länger die Zinsfestschreibung – möglich sind zwischen 2 und 25 Jahren –, umso geringer ist das Zinsänderungsrisiko.

Zugriffe: 668

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de