Disagio

Term Definition
Disagio

Soll die Zinslast für ein Darlehen reduziert werden, kann ein Disagio zum Einsatz kommen. Es handelt sich hierbei um eine Art Trick, bei dem der Kreditnehmer nicht die volle Darlehenssumme, sondern einen Betrag zwischen 90 und 98 Prozent der Gesamtsumme ausbezahlt bekommt. Der Wert des Disagios kann frei zwischen den Vertragspartnern vereinbart werden. Das Disagio stellt faktisch eine vorweggenommene Zinszahlung dar. Obwohl der Nominalzins dadurch reduziert wird, muss er im Gegenzug auf das Bruttodarlehen gezahlt werden.

Zugriffe: 686

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de