Einkommensnachweis

Term Definition
Einkommensnachweis

Damit ein Kredit bzw. eine Finanzierung vergeben werden kann, nimmt der Kreditgeber in der Regel eine Bonitätsprüfung vor. Zu dieser Bonitätsprüfung gehört auch die Vorlage eines Einkommensnachweises. Damit weist der Kreditnehmer sowohl die Höhe seines Einkommens als auch dessen Regelmäßigkeit nach. Der Einkommensnachweis dient darüber hinaus zur Festlegung der monatlichen Belastungsgrenze – also jenes Betrages, den der Kreditnehmer maximal zur Tilgung des Darlehens pro Monat aufbringen kann. Der Einkommensnachweis erfolgt bei Angestellten durch die Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung vom Arbeitgeber; bei Freiberuflern und Selbstständigen kann er z. B. durch die Vorlage eines Einkommenssteuerbescheides erbracht werden.

Zugriffe: 701

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de