Erbbaurecht

Term Definition
Erbbaurecht

Der Begriff Erbbaurecht steht für das Recht, eine Immobilie auf fremdem Grund zu bauen. Um dieses Recht vertraglich zu verankern, wird bereits bei Abschluss des Vertrages eine Laufzeit festgelegt. Diese kann extrem lang gewählt werden, üblich sind beispielsweise 99 Jahre. Das Erbbaurecht kann - wie der Name schon andeutet - vererbt, aber auch veräußert werden. Ansonsten unterscheidet sich ein Grundstück mit Erbbaurecht nicht von gekauftem Grund und Boden; auch dieses kann beispielsweise von einer Bank beliehen werden.

Weitere Information zum Erbbaurecht finden Sie auf www.abir.eu

Zugriffe: 743

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de