Abschlussgebühr

Term Definition
Abschlussgebühr

Der Begriff Abschlussgebühr bezeichnet eine Kostenposition, die durch einen verbindlichen Vertragsabschluss entsteht und in den meisten Fällen dem Vertragsnehmer auferlegt wird. Eine solche Abschlussgebühr wird beispielsweise bei Bausparverträgen, bei Lebensversicherung und auch beim Abschluss von Krediten erhoben. Sie dient dem Zweck, für den Kreditgeber die Kosten zu ersetzen, welche für den Vertrieb und die Verwaltung anfallen. Es besteht die Möglichkeit, die Abschlussgebühr als Fixbetrag festzulegen oder sie anteilig zur Kreditsumme zu berechnen. (Siehe auch Kreditabschlussgebühr)

Zugriffe: 750

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de