Freistellungsvereinbarung

Term Definition
Freistellungsvereinbarung

Bei der Finanzierung eines Eigentumswohnungskomplexes wird zunächst eine Globalgrundschuld auf das gesamte Objekt zulasten des Bauträgers eingetragen, und nicht auf jeden einzelnen Eigentümer. Erfolgt die Zahlung des Kaufpreises erst am Ende der Baumaßnahme, wäre ein Käufer während der Bauzeit bereits in der Haftung. Um die Haftung erst nach Fertigstellung auf die einzelnen Erwerber zu verteilen, erfolgt seitens des Bauträgers eine Verpflichtung, die Grundschuld durch eine Freistellungsvereinbarung nach Fertigstellung von der Globalgrundschuld zu befreien.

Zugriffe: 708

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de