Nachfinanzierung

Term Definition
Nachfinanzierung

Reicht der ursprünglich ermittelte Kapitalbedarf zur Finanzierung einer Immobilie nicht aus, so ist eine Nachfinanzierung erforderlich. Dies könnte beispielsweise dann der Fall sein, wenn die Baukosten für die Immobilie erheblich höher ausfallen als ursprünglich geplant. Da sich bei Bestandsimmobilien die Ausgaben wesentlich besser planen lassen, kommt hier eine Nachfinanzierung deutlich seltener zum Einsatz. Grundsätzlich werden Finanzierungen so angelegt, dass eine Nachfinanzierung möglichst vermieden wird, da sie mit erhöhtem Aufwand und entsprechenden Kosten verbunden ist. Nachfinanzierungen können auch abgelehnt werden, etwa dann wenn die Beleihungsgrenze des Objektes bereits durch den Erstkredit erreicht ist.

Zugriffe: 734

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de