Nichtabnahmeentschädigung

Term Definition
Nichtabnahmeentschädigung

Wird ein Vertrag über einen Kredit geschlossen und der Kreditnehmer nimmt das Darlehen letztendlich doch nicht in Anspruch, so kann der Kreditgeber eine Nichtabnahmeentschädigung verlangen. Diese soll dem Kreditgeber die entgangenen Zinsgewinne ersetzen. Oft wird die Nichtabnahmeentschädigung in Verträgen verankert, die zwischen Kreditinstituten und Verbrauchern geschlossen werden. Die Höhe der Entschädigung kann individuell festgelegt werden, entweder als Absolutbetrag oder abhängig von der Höhe des Darlehens.

Zugriffe: 763

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de