Notarkosten

Term Definition
Notarkosten

Wer eine Immobilie erwirbt, muss nicht nur den Kaufpreis selbst bzw. den Preis für das Grundstück bezahlen oder finanzieren, sondern auch die sogenannten Nebenkosten. Darunter fallen zum Beispiel Grundbucheinträge, die ausschließlich von einem Notar vorgenommen werden können. Dafür fallen wiederum Notarkosten an, die in die Nebenkosten einzurechnen sind. Zu den Notarkosten zählen auch die Aufwendungen für die Protokollierung selbst und eventuell die Kosten für das Notaranderkonto.

Zugriffe: 691

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de