Risikolebensversicherung

Term Definition
Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung wird gerne als Absicherungsmaßnahme für eine Immobilienfinanzierung eingesetzt. Es handelt sich hierbei um ein Versicherungsmodell, das nach dem Prinzip der Ablebensversicherung funktioniert. Das bedeutet: Die Versicherungssumme wird ausschließlich im Falle des Todes des Versicherten an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Durch den Abschluss dieser Versicherung ist im Fall des Todes der versicherten Person die Darlehenstilgung sichergestellt. Für Baufinanzierungen empfiehlt sich aus Kostengründen eine Variante mit fallender, an die Restschuld gebundener Versicherungssumme. Risikolebensversicherungen gehören zu den am häufigsten abgeschlossenen Versicherungen in Deutschland.

 

Zugriffe: 694

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de