Rückgewähr

Term Definition
Rückgewähr

Die sogenannte Rückgewähr kommt im Zusammenhang mit einer in das Grundbuch der Immobilie eingetragenen Grundschuld zur Anwendung. Grundsätzlich bleibt die Grundschuld so lange bestehen, bis der Kreditnehmer das Darlehen komplett zurückgezahlt hat. Wenn dieser Zeitpunkt erreicht ist, kann die Grundschuld gelöscht oder an einen anderen Gläubiger abgetreten werden. Dabei spricht man auch von einer Rückgewähr der Grundschuld. Diese muss der Kreditnehmer beim Kreditgeber schriftlich beantragen.

Zugriffe: 666

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de