Sanierungsdarlehen

Term Definition
Sanierungsdarlehen

Wie der Name bereits andeutet, handelt es sich bei einem Sanierungsdarlehen um einen speziellen Kredit, der für die Sanierung einer Immobilie vorgesehen ist. Mit diesem Kredit werden sämtliche Arbeiten finanziert, die in diesem Zusammenhang anfallen. Um an ein Sanierungsdarlehen zu kommen, hat der Immobilieneigentümer mehrere Möglichkeiten. Er kann einen herkömmlichen Kredit bei seiner Bank aufnehmen; hierbei ist er in der Verwendung des Kapitals völlig frei. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, spezielle Förderungen bzw. zinsgünstige Sanierungsdarlehen von der öffentlichen Hand aufzunehmen. Teilweise werden Förderungen für Sanierungsarbeiten auch in Form von steuerlichen Erleichterungen oder Bürgschaften gewährt. Allerdings erfolgen diese Förderungen in der Regel nur dann, wenn das Objekt bestimmten Anforderungen entspricht, zum Beispiel hinsichtlich des Energieverbrauchs oder der Emissionswerte. Erste Informationen über die Vergabe von Sanierungsdarlehen lassen sich bei der jeweils zuständigen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung einholen.

Zugriffe: 712

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de