Schätzgebühr

Term Definition
Schätzgebühr

Die sogenannte Schätzgebühr fällt immer dann an, wenn der Wert einer Immobilie geschätzt werden soll. Sie wird in Form eines Honorars an den Sachverständigen gezahlt, der die Wertschätzung vornimmt. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, wie sich die Schätzgebühr berechnet. Sie kann als Pauschalbetrag oder als Prozentanteil am ermittelten Wert bemessen werden. Die Kosten für die Wertermittlung der Immobilie trägt in den meisten Fällen der Kreditnehmer. Sie stellen einen Teil der Nebenkosten dar, die in die Immobilienfinanzierung eingerechnet werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Schätzgebühr direkt bei Auszahlung des Immobilienkredites fällig zu stellen und sie anschließend von der Kreditsumme abzuziehen.

Zugriffe: 683

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de