Sondereigentum

Term Definition
Sondereigentum

Beim Kauf einer Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus teilt sich das Objekt in Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum auf.

  • Sondereigentum
    Mit dem Begriff Sondereigentum bezeichnet man in diesem Fall sämtliche Teile des Objektes, die der Eigentümer der jeweiligen Eigentumswohnung ausschließlich selbst nutzt. Dies ist natürlich die Wohnung selbst, aber auch zur Wohnung gehörende Kellerräume, Garagen, abgetrennte Gartenanlagen usw. zählen als Sondereigentum.

  • Gemeinschaftseigentum
    Das Gemeinschaftseigentum dagegen umfasst sämtliche Bereiche, die von allen Hausbewohnern gemeinsam genutzt werden, beispielsweise Treppenhäuser, Wasch- und Trockenräume, gemeinschaftliche Gartenanlagen usw.
Zugriffe: 658

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de