Überschuldungsrisiko

Term Definition
Überschuldungsrisiko

Von einem Überschuldungsrisiko spricht man, wenn die Finanzierung einer Immobilie auf zu wackligen Beinen steht und kein genügend großes Sicherheitspolster für unvorhersehbare Ereignisse einkalkuliert wurde. In diesem Fall kann der Kreditnehmer die Raten für die Rückzahlung des Bau- oder Immobilienkredites irgendwann nicht mehr zahlen und ist somit überschuldet. Als Folge tritt dann meist die Zwangsvollstreckung ein, in deren Verlauf die Immobilie gepfändet und anschließend zugunsten des bzw. der Gläubiger veräußert wird. Um der Gefahr einer Überschuldung vorzubeugen, sollte die Immobilienfinanzierung möglichst sorgfältig und detailliert geplant und durchgeführt werden. Hierbei ist unbedingt ein Experte zurate zu ziehen. 

Zugriffe: 687

© 2018 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von www.zbo.de