Baufinanzierungsberatung

Fachbegriffe Baufinanzierung

TermMain definition
Renovierungskosten

Wie der Name bereits verrät, entstehen Renovierungskosten für sämtliche Renovierungsarbeiten, die nach dem Kauf einer Bestandsimmobilie durchgeführt werden müssen. Es handelt sich hierbei also um Arbeiten, die dazu dienen, die Immobilie wieder in ihren Ursprungszustand zurückzuversetzen. Diese Arbeiten können sowohl die Innenräume als auch die Außenfassade des Gebäudes betreffen. Klassische Renovierungsarbeiten sind das Tapezieren von Wänden, das Streichen von Decken sowie das Verlegen neuer Böden. Die Renovierungskosten müssen jeweils in die finanzielle Planung beim Kauf einer Bestandsimmobilie miteinbezogen werden.

Zugriffe - 3674
Restschuld

Werden von einem Gesamtkreditbetrag die bereits gezahlten Raten abgezogen, so verbleibt die sogenannte Restschuld. Sie stellt also den Kreditbetrag dar, der bis zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht getilgt wurde. Möchte ein Kreditnehmer seine Restschuld in einem Einmalbetrag begleichen, so muss er dafür in vielen Fällen eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen. Diese Entschädigungszahlung soll dem Kreditgeber die durch die vorzeitige Zahlung entgangenen Zinseinnahmen ersetzen. Anhand des Tilgungsplans kann jederzeit nachvollzogen werden, wie hoch die Restschuld für ein Darlehen ist.

Zugriffe - 4201
Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung wird gerne als Absicherungsmaßnahme für eine Immobilienfinanzierung eingesetzt. Es handelt sich hierbei um ein Versicherungsmodell, das nach dem Prinzip der Ablebensversicherung funktioniert. Das bedeutet: Die Versicherungssumme wird ausschließlich im Falle des Todes des Versicherten an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Durch den Abschluss dieser Versicherung ist im Fall des Todes der versicherten Person die Darlehenstilgung sichergestellt. Für Baufinanzierungen empfiehlt sich aus Kostengründen eine Variante mit fallender, an die Restschuld gebundener Versicherungssumme. Risikolebensversicherungen gehören zu den am häufigsten abgeschlossenen Versicherungen in Deutschland.

Weitere Informationen: www.perfektversichert.de

Zugriffe - 3706
Synonyms - Ablebensversicherung, Restschuldversicherung
Rückgewähr

Die sogenannte Rückgewähr kommt im Zusammenhang mit einer in das Grundbuch der Immobilie eingetragenen Grundschuld zur Anwendung. Grundsätzlich bleibt die Grundschuld so lange bestehen, bis der Kreditnehmer das Darlehen komplett zurückgezahlt hat. Wenn dieser Zeitpunkt erreicht ist, kann die Grundschuld gelöscht oder an einen anderen Gläubiger abgetreten werden. Dabei spricht man auch von einer Rückgewähr der Grundschuld. Diese muss der Kreditnehmer beim Kreditgeber schriftlich beantragen.

Zugriffe - 3420
Rückzahlung

Wer einen Kredit aufnimmt bzw. eine Finanzierung abschließt, der muss das geliehene Kapital natürlich auch zurückzahlen. Zu diesem Zweck wird in der Regel bei jedem Darlehen ein Rückzahlungsplan bzw. ein Finanzierungsplan ausgearbeitet, in dem genau festgelegt ist, in welchen Raten der Kredit über welchen Zeitraum zurückgezahlt werden muss. In diesem Zahlungsplan werden bei Immobilienfinanzierungen auch der jeweilige Anteil von Zins und Tilgung bzw. die Rahmenbedingungen hierfür festgelegt, so dass die entsprechenden Anteile problemlos und zu jeder Zeit berechnet werden können. Soll die Rückzahlung nicht in monatlichen Raten erfolgen, kann dies ebenfalls im Zahlungsplan festgehalten werden. Dies ist beispielsweise bei Krediten der Fall, die mit der Auszahlung einer Lebensversicherung getilgt werden. In diesem Fall erfolgt die Rückzahlung des Darlehens erst am Ende der Kreditlaufzeit. Während der Laufzeit muss der Kreditnehmer lediglich die Zinsen und eventuelle Anteile von Nebenkosten begleichen. Bekommt der Kreditnehmer Probleme bei der Rückzahlung eines Darlehens, kann ihm der Zahlungsplan gekündigt und die Restsumme des Kredites auf einmal fällig gestellt werden.

Zugriffe - 4098

© 2020 baufinanzierungsberatung.com, ein Projekt von hausbauberater.de